Umsatzsteigerung, Goldrausch, Userausnutzung.
Das ist der neue Markt. Möglichst gut verpackt, damit niemand merkt, wie er ausgenommen wird.
Wirtschaftlich sicherlich sehr löblich, aber was, wenn der Draht zur Community abreisst?

Zu allererst möchte ich mit einem Statement beginnen, welches von einem Ex-Mod Fenriswolf getätigt wurde und gut zeigt, warum wir immer noch zu wenig meckern.

[…] Der Großteil der Userschaft, insbesondere der zahlenden Userschaft, scheint zufrieden zu sein, da sie weiterhin Geld investieren. Die Stellungnahme von vll max. 100 Usern im Forum stellt da nicht wirklich eine repräsentative Wiederspiegelung des Meinungsbildes der Spielerschaft.

Quelle: DSO-Forum

Da ist es wieder, dieses \“Geld\“.
Anscheinend ist Geld die neue Maßeinheit für die Zufriedenheit. Meiner Meinung nach nicht immer richtig.
Denn es sind die seltsamen Umstände, die dem Unternehmen eine positive Usereinstellung vermitteln, die aber dadurch getäuscht ist, dass gerade diese Investitionen quasi notwendig sind, will man halbwegs gut dabei sein.
Also wird man sozusagen durch äußere Einflüsse gezwungen, Edelsteine zu kaufen und auszugeben, obwohl man das gar nicht will.
Ein gutes Beispiel ist da der neue 250er General, der höchstwahrscheinlich für eine sehr hohe Summe (momentan 5000 Edelsteine) bald zu haben sein wird.
Ohne es jetzt noch einmal durchkauen zu wollen: Es wäre wirtschaftlich und in einer profitablen Denkweise dumm, wenn man ihn sich nicht (noch mal) zulegen würde.

Auch andere Events locken immer wieder dazu, Edelsteine zu erstehen.
Aktuelles Beispiel ist sicherlich das neue Muttertagsangebot: Kaufe für 25 Euro Blumen, die deiner Mutter gesendet werden und kassiere 1500 Edelsteine und einen \“Überraschungskorb\“.
Eben noch sauer auf das System gewesen und den Diamanten abgeschworen, so zieht man doch hier wieder den Geldbeutel aus der Jacke, denn die Mutter könnte dieses Jahr schon wieder einmal Blumen verdient haben.
Netter Nebeneffekt dabei: Gratis Edelsteine und Fresskorb. Und schon ist das Edelsteinkonto wieder voll.

Auch wieder interessant: Die Bauleistenerweiterung.

Während die kleine Variante, welche 1 Stunde überdauert, 60 Edelsteine kostet, lohnt doch die permanente Variante viel mehr und ist schon bei mehrfacher Anwendung der ersteren Variante viel billiger.
Also ist dieses kleine Angebot mit 60 Edelsteinen weniger dafür da, die Leute zu bedienen, die diese Bauleiste 1x im Monat benutzen, sondern um den Preis für die permantene Erweiterung schmackhafter zu machen.
Und wenn wir mal ganz ehrlich sind: Wer brauch diese Leistenerweiterung schon? Also ich kann darauf verzichten, 6 anstelle von 3 Feldern gleichzeitig zu bauen. Da lasse ich lieber den Tab offen und schaue alle paar Minuten noch einmal rein. Und bei langwierigen Gebäudebauten ist es sicherlich sinnvoller, die \“Sofortbauoption\“ zu wählen, anstelle die Bauleistenerweiterung zu nutzen.
Es ist ja nicht verkehrt, Geld damit zu verdienen, aber die Art und Weise, wie hier das Geld deutlichst an erster Stelle steht, sollte jeden nur davor warnen.
Du willst mehr Bauen? Kostet Diamanten.
Du willst mit größeren Mengen handeln? Kostet Diamanten.
Ihr wollt Features, wir bauen sie ein – natürlich mit Diamantenkosten.
Es geht immer nur darum.
Der Brunnenbug, welcher über 1/2 Jahr oder länger bestand, wird erst gefixed, wenn es im Zusammenhang mit Diamanten gefährlich werden könnte (Halloween-Event und die Kürbisfelder).
Der Bug, dass man Kaufmannsbrunnen und Felder abreissen und aufgefüllt wieder neubauen kann (letzte Kompensation) wird erst behoben, wenn man merkt, dass sehr viele Leute es herausgefunden haben und die Brunnen- und Feldverkäufe im Shop dadurch gefährdet sind.
Möchte man aber mehr als 400 Einheiten handeln, so wird es nicht sofort (evtl. mit einem Hotfix) eingeführt – nein – man wartet ganze 6 Monate auf ein \“aufgepimtes Handelssystem\“, da die Handelsmengenaufhebung auch nicht so aufgehoben werden könnte; und dann auch noch wieder mit einer Edelsteinkomponente.
Und das sind nur einige Beispiele von vielen, die ich hier aufgeführt habe.

Wenn ich 100 Euro dafür hergeben könnte, dass für mich problematische und kritische Sachen definitiv nach der Überweisung gefixed werden würden, hätte ich bestimmt schon einiges investiert.
Aber darum geht es hier nicht. Hier geht es darum, die sprichwörtliche Kuh zu melken, bis sie keine Milch mehr gibt.
Wer immer noch denkt, der User stünde hier an erster Stelle, der sollte eines besseren belehrt werden.
Man sollte vorsichtig sein, wenn man sich ironischer Weise über die dummen Kühe lustig macht, die sich vermutlich unbeeindruckt und gehorsam ins Schlachthaus treiben lassen, wenn man sich doch selbst so unbedacht in die Melkstation bitten lässt.
Darauf erst einmal ein Glas Milch. Von der Kuh natürlich.