Diese Nachricht kommt zweierlei: Überraschend und irgendwie auch nicht überraschend.
Anno wird auf den Browser erscheinen, und das nach bekannter Freemium-Manier.
Was wird uns erwarten und wann wird es erscheinen? Hier ein paar Antworten.

Stern.de berichtet:

Die Videospielreihe „Anno“ soll noch erfolgreicher werden: Statt als Vollpreistitel startet das Startegiespiel als Gratisversion im Web. Und zeigt, dass Browsergames mehr sind als bloße Spielerei.

Beim Blick auf die ersten Spielszenen von „Anno Online“ wirkt für Kenner der Serie alles vertraut. Kleine Männchen schieben Schubkarren über die Wege, hacken Holz, produzieren Güter. Die Mittelalter-Idylle sieht mit seinen hübschen Häusern und detaillierten Szenarien aus wie gewohnt. Auch im Browser besteht das Ziel von Anno darin, mit Handel und Produktion die Bedürfnisse der Bewohner zu decken, um neue Evolutionsstufen zu erreichen und später Inseln voller riesiger Städte zu managen.

Leider liest man auch wieder Vertrautes:

Obwohl der interaktive Spaß kostenlos ist, wird der Wirtschaftsfaktor immer größer. Wer keine Lust hat, sich nützliche Gegenstände durch langes Klicken zu verdienen, kauft sie gegen Cash. Das sogenannte Micro-Payment umfasst pro Kauf in der Regel nur kleine Summen von ein paar Euro – die Masse macht\’s. Und die legte im vergangenen Jahr kräftig zu: 233 Millionen Euro wurden 2011 in Deutschland mit virtuellen Zusatzinhalten für Browser- und klassische Spiele umgesetzt, 70 Prozent mehr als im Vorjahr.

Hier geht es zum ganzen Artikel von STERN.DE.

Wie auch immer der genaue Plan aussehen wird, ich werde darüber berichten, wenn es neue Informationen zu dem Projekt gibt.
Ich freue mich auf das Spiel, doch wenn ich an BlueByte denke hoffe ich, dass man aus vergangenen Fehlern gelernt hat.
Ebenso überlege ich, eine Informationsplattform für dieses Spiel zu eröffnen, da ich es wahrscheinlich auch neben DSO spielen werde und natürlich informieren, aufklären und Tipps geben möchte.
Genaueres aber später.
Gruß
cAmou309