Die ersten Änderungen des neuen Kampfsystems für Expeditionen halten Einzug auf dem Testserver.

Banner-Siedler107

Das neue Kampfsystem wurde heute auf dem Testserver um die neue Version mit dem Thema „Expeditionen“ erweitert und es kann aktuell fröhlich getestet werden.

Einen besonderen Gruß möchte ich hierbei an diejenigen richten, die in der Vergangenheit zügellos über mich hergezogen sind und mir unter anderem Effekthascherei, erfundenen Sensationsgeschichten und Verbreitung haltlosen Zeugs unterstellt haben, um Besucher auf meine Seite zu locken.

Hier ist euer Expeditions-Update.

Was sind Expeditionen?

icon_valor_points

Mit speziellen Truppen und Generälen können Expeditionen gestartet und dabei Kolonien erobert werden, die dann für eine bestimmte Zeit Rohstoffe für die Heimatinsel abwerfen. Zusätzlich gibt es für einige Kämpfe die neue Ressource „Mutpunkte„, welche beim Kaufmann für expeditionsspezifische Gegenstände ausgegeben werden kann. Mutpunkte sind handelbar.

Dabei trifft man meistens nicht nur auf besetzte Kolonien durch Banditen (PvE / Spieler gegen Umgebung), sondern auch auf besetzte Spieler-Kolonien (PvP / Spieler gegen Spieler), welche natürlich ebenfalls angegriffen und erobert werden können.
Kolonien können nach der Eroberung befestigt und mit Verteidigung versehen werden, sodass einfallende Spieler es nicht allzu leicht haben, diese Kolonie für sich zu beanspruchen. Die Spieler, gegen die man spielt, sind anonymisiert und werden zufällig ausgewählt. Ein Anreiz, Spieler anstatt Räuber anzugreifen ist sicherlich der erhöhte Rohstoffertrag der bereits besetzten Kolonien.

Auf den Expeditionen wird ein anderes Kampfsystem eingesetzt, was sich stark von dem bisher eingesetzen Kampfsystem unterscheidet und nur für Expeditionen gelten wird. Dennoch müssen wir dort nicht auf Blocks verzichten.
Das Kampfsystem findet „live“ statt und kann in Echtzeit beeinflusst werden. Die Verluste werden nicht am Ende des Kampfes generiert, sondern ebenfalls „live“.

Begrifflichkeit „Kampfsystem 2.0“

Die Begrifflichkeit „Kampfsystem 2.0“ beliebe ich zu gebrauchen und darf nicht mißverstanden werden. Genauso wenig sind die Änderungen am Kampfsystem offiziell so betitelt. Dies ist der von mir gewählte Name.
Hierbei meine ich explizit das Zusammenspiel aus den beiden großen Bestandteilen, die folgende wären:

  • Anpassungen des Heimatinsel- und Abenteuerkampfsystems (ZUM ARTIKEL)
  • Einführung des Expeditionssystems (DU LIEST EINFACH WEITER)

Nur, damit keine Verwirrung über diese Begrifflichkeit entstehen.

Expeditions-Gebäude

Ohne neue Einheiten geht es leider nicht auf Expedition. Neue Waffen müssen hergestellt und neue Einheiten produziert werden.
Diese zwei neuen Gebäude helfen euch dabei, eurer ersten eigenen neuen Kolonie Herr zu sein.

Beide Gebäude haben aktuell noch die Ausbaukosten und Effekte der alten Kaserne/des alten Proviantlagers.

Kampfakademieicon_expedition_barracks

Kosten: 80 Nadelholzbretter, 120 Steine
Nutzen: Bildet Expeditionseinheiten aus
Anwendbar: Muss errichtet werden
Limit: 1x
Buffbar: ja (Spezieller Buff)
Ausbaubar: ja
Produktionsdauer: variabel
Verschiebbar: ja
Handelbar: nein
Verfügbar ab: Stufe 30

 

Kampfwaffenkammericon_expedition_weaponsmith

Kosten: 80 Nadelholzbretter, 120 Steine
Nutzen: Produziert Expeditionswaffen
Anwendbar: Muss errichtet werden
Limit: 1x
Buffbar: ja (Spezieller Buff)
Ausbaubar: ja
Produktionsdauer: variabel
Verschiebbar: ja
Handelbar: nein
Verfügbar ab: Stufe 30

Expeditionseinheiten

Diese Einheiten werden euch im Kampf um die neuen Kolonien tatkräftig unterstützen:

Angiffseinheiten (niedrige Lebenspunkte, hoher Schaden, Bonusschaden – haben Schwäche)

  • Angriffsinfanterie
  • Angriffsbogenschütze
  • Angriffsreiterei
  • Noch geheime Einheiten

Blockeinheiten (hohe Lebenspunkte, niedriger Schaden – kein Bonusschaden, haben Schwäche)

  • Schwere Infanterie
  • Schwerer Bogenschütze
  • Schwere Reiterei
  • Noch geheime Einheiten

Spezialeinheit (hohe Lebenspunkte, mittlerer Schaden – kein Bonusschaden, keine Schwäche)

  • Wachmann

Alle Klassifikationen der Einheiten können HIER eingesehen werden.

Expeditionswaffen

Diese Waffen werden eure Truppen im Kampf um die neuen Kolonien tatkräftig unterstützen:

  • Schwere Lanze
  • Angriffsbogen
  • Schwere Armbrust
  • Angriffspike
  • Angriffssäbel
  • Schwerer Streitkolben
  • Noch geheime Waffen

Alle Produktionskosten der Waffen können HIER eingesehen werden.

Expeditionsgeneräle

Natürlich müssen die Einheiten auch auf die Kolonien reisen können. Dafür stehen besondere Generäle in verschiedenen Ausfertigungen zur Auswahl. Darunter fallen natürlich wieder der normale Angriffsgeneral sowie Transportgeneräle.

 

Marschall (Taverne)specialist_admiral

Kosten: 50 / 100 / 150 / 1000 Münzen (TAVERNE)
Nutzen: Expeditionsgeneral
Anwendbar: General mit 100 Einheiten für Expeditionen
Limit: 4
Handelbar: nein
Verfügbar ab: Stufe 30

Lebenspunkte: 1
Treffsicherheit: 80%
Minimaler Schaden: 120
Maximaler Schaden: 120
Fähigkeiten: /
Erholung: 4 Stunden

 

Marschall (Kaufmann)specialist_admiral

Kosten: 2.000 Mutpunkte (Kaufmann)
Nutzen: Expeditionsgeneral
Anwendbar: General mit 100 Einheiten für Expeditionen
Limit: 1
Handelbar: nein
Verfügbar ab: Stufe 30

Lebenspunkte: 1
Treffsicherheit: 80%
Minimaler Schaden: 120
Maximaler Schaden: 120
Fähigkeiten: /
Erholung: 4 Stunden

 

Feldmarschallspecialist_transporter_admiral

Kosten: 200 Münzen (KAUFMANN)
Nutzen: Expeditions-Transportgeneral
Anwendbar: General mit 500 Einheiten für Expeditionen, kann nicht angreifen, schnell
Limit: 1x
Handelbar: nein
Verfügbar ab: Stufe 30

 

Feldmarschall-Veterantransporting_expert_admiral

Kosten: 20.000 Mutpunkte (KAUFMANN)
Nutzen: Expeditions-Transportgeneral
Anwendbar: General mit 1.000 Einheiten für Expeditionen, kann nicht angreifen, schnell
Limit: 1x
Handelbar: nein
Verfügbar ab: Stufe 30

Expeditions-Kategorie des Kaufmanns

Der Kaufmann unter dem Reiter „Expeditionen“ bietet auch bei diesem neuen Feature so einige neue, nützliche Gegenstände:

Ausbildungslager
buff_barracks2

Kosten: 165 Edelsteine
Nutzen: Produktion x3 für 6 Stunden
Anwendbar: Kampfakademie
Limit: unlimitiert
Fremd-Anwendbar: ja
Handelbar: ja
Verfügbar ab: Stufe 30

 

Schnellgang buff_weaponsmith2

Kosten: 165 Edelsteine
Nutzen: Produktion x3 für 6 Stunden
Anwendbar: Kamfpwaffenkammer
Limit: unlimitiert
Fremd-Anwendbar: ja
Handelbar: ja
Verfügbar ab: Stufe 30

Diese Gebäude können in der Verteidigungsphase der Kolonie als zusätzliche Verteidigung hinzugefügt werden:

Befestigtes Fernkampflagercamp_ranged_large

Kosten: 500 Mutpunkte
Nutzen: Turm mit Platz für 100 Fernkampf-Einheiten
Bauplatz: 2×2 (Verteidigungsbauplatz)
Anwendbar: muss errichtet werden
Limit: unlimitiert
Verschiebbar: nein
Handelbar: ?
Verfügbar ab: Stufe 30

 

Befestigtes Nahkampflagercamp_melee_large

Kosten: 500 Mutpunkte
Nutzen: Turm mit Platz für 100 Nahkampf-Einheiten
Bauplatz: 2×2 (Verteidigungsbauplatz)
Anwendbar: muss errichtet werden
Limit: unlimitiert
Verschiebbar: nein
Handelbar: ?
Verfügbar ab: Stufe 30

 

Befestigtes Kavallerielagercamp_cavalery_large

Kosten: 500 Mutpunkte
Nutzen: Nutzen: Turm mit Platz für 100 Kavallerie-Einheiten
Bauplatz: 2×2 (Verteidigungsbauplatz)
Anwendbar: muss errichtet werden
Limit: unlimitiert
Verschiebbar: nein
Handelbar: ?
Verfügbar ab: Stufe 30

Expeditions-Questreihe

Hauptquest: Der Koloniemodus
Aufgabe: Erledigt alle Unterquests
Belohnung: Trainingsexpedition (Abenteuer)

  • Die Kampfwaffenkammer und -akademie
    Aufgabe: Besitzt eine Kampfwaffenkammer und -akademie
    Belohnung: 1 Sterntaler / 1-99 Erfahrungspunkte
  • Neue Waffen
    Aufgabe: Produziert 25 Streitkolben
    Belohnung: 1 Sterntaler / 1-99 Erfahrungspunkte
  • Die Marschälle
    Aufgabe: Besitzt 3 Marschälle
    Belohnung: 1 Sterntaler / 1-99 Erfahrungspunkte
  • Der Koloniemodus
    Aufgabe: Besitzt 50 schwere Infanterie, Angriffsinfanterie und 50 Angriffsbogenschützen
    Belohnung: 1 Sterntaler / 1-99 Erfahrungspunkte

Expeditionen finden und starten

Über den Menüpunkt „Expedition finden“ des Entdeckers können nacasdasdhfolgend 3 verschiedene Typen von Expeditionen gefunden werden. Dabei handelt es sich um kleine (6 Stunden), mittelgroße (5 Stunden) und riesige Expeditionen (4 Stunden). Die verschiedenen Suchen haben natürlich je nach Qualität verschiedene Preise und steigen mit dieser an.

Gleichzeitig bringen die besseren Expeditionen nicht nur mehr Beute, sondern auch schwerere Gegner, mehr Gegnerlager, größere Sektoren, aber dafür auch wiederum einen höheren Mutpunkte-Umrechnungsfaktor mit sich.

Im Folgefenster erscheint dann die Auswahl der Expeditionen (9 Stück insgesamt), die der Entdecker gefunden hat. Dabei gibt es Banditen- und Spieler-Kolonien zu entdecken.
Man sucht sich nun eine passende Expedition aus oder verwirft alle angezeigten Ergebnisse.
Werden die Expeditionsfunde verworfen, hat der Entdecker eine kurzzeitige Sperre (1 Stunde, 30 Minuten) , neue Expeditionen zu finden.

Bei den Expeditionen gibt es folgende Faktoren, welche zu beachten sind (von oben links nach unten rechts):

  • Besetzung (Räuber oder Spieler)
  • Koloniename
  • Ebene
  • Ressourcenbelohnung bei Besitz

Beim Mouseover der einzelnen Expeditionen gibt es außerdem jeweils noch weitere Informationen:

  • Stufe
  • Schwierigkeitsgrad
  • Spieleranzahl
  • Truppenlimit
  • Marschall-Limit
  • Ertrag

Wählt nach Sichtung der Eigenschaften eure gewünschte Expedition und klickt auf „Erobern starten“, um die Expedition als aktives Abenteuer hinzugefügt zu bekommen.

Es kann immer nur eine Expedition gleichzeitig gesucht und gestartet werden. Läuft eine Expedition, kann man ebenfalls kein weiteres Abenteuer starten, höchstens aber eingeladen werden. Dies funktioniert zur Zeit aber nicht richtig.

[important]Hinweis: Jede Kolonie wird zufällig generiert und hat zufällige Gegnergruppen, Belohnungen, Kartentypen und Ressourcenzuschüsse sowie Level- und Schwierigkeitsgrade.[/important]

Verschiedene Stufenbereiche der Expeditionen:

  1. Stufe 29 – 31
  2. Stufe 32 – 33
  3. Stufe 34 – 35
  4. Stufe 36 – 37
  5. Stufe 38 – 39
  6. Stufe 40 – 41
  7. Stufe 42 – 43
  8. Stufe 44 – 45
  9. Stufe 46 – 47
  10. Stufe 48 – 49
  11. Stufe 50

In Zukunft sind insgesamt drei verschiedene Expeditionsarten angedacht:

  1. Umkämpfte Insel (Spieler gegen Spieler)
    Eine umkämpfte Insel! Euer Entdecker hat eine geheime Kolonieinsel gefunden, die extrem viele natürliche Rohstoffe hat. Überall kann man Spuren von Schlachten sehen, die hier bereits stattgefunden haben. Es scheint bereits vor Euch jemand hier gewesen zu sein. Erobert die Insel und schnappt sie dem vorherigen Besitzer weg, um die Rohstofferträge für Euch zu gewinnen. Aber seid auf der Hut! Andere Entdecker können die Insel auch finden und dann ist es Eure Haustür, vor der die nächste Armee steht.
  2. Archipel (Spieler gegen Umgebung)
    Eine Oase an wunderschönen Inseln. Euer Entdecker hat einen geheimen Archipel gefunden, der reich an natürlichen Rohstoffen ist. Erforscht die wunderschönen Inseln und macht eine davon zu Eurer Kolonie. Aber seid auf der Hut! Die jetzigen Bewohner werden Euch vielleicht nicht mit offenen Armen empfangen.
  3. Expeditionsinsel (Abenteuermodus) (INAKTIV)
    Eine mysteriöse Insel. Euer Entdecker hat eine versteckte Insel gefunden. Ruhm, Glorie, Abenteuer und vor allem anderen Schätze warten auf uns! Aber erst müssen wir die feindlichen Horden besiegen!

Hinweis: Ihr könnt die Insel besuchen, um sie Euch anzusehen. Solange Ihr keine Truppen dorthin gesendet habt, könnt Ihr sie immer noch verlassen und die Karte an einen anderen Abenteurer verkaufen.

Expedition durchführen

Beim Zuweisen der Einheiten sowie beim Versenden der Generäle zu der Expedition gibt es ein neues Interface.
Die Einheitentypen, die vom General angeführt werden sollen, werden vorher aus einer Liste ausgewählt.
Ist diese Auswahl bestätigt, kann man die Menge einstellen. Dabei ist zu beachten, dass jeder General nur 6 verschiedene Einheitentypen transportieren kann.

Versendet man die Generäle, taucht ein Fenster auf, wo man verschiedene Generäle gleichzeitig versenden kann. Das spart Zeit und sieht besser aus. Dabei ist darauf zu achten, das die Höchstgrenze der zu versendenden Einheiten und Generäle dabei nicht überschritten wird.

Habt außerdem stets eine größere Menge Einheiten vorproduziert, da die Expeditionen nicht allzu lange betretbar sind.

Nach der Auswahl und der Zuweisung werden diese schlussendlich zur Insel geschickt. Nach einer kurzen Reisezeit treffen diese dort ein.

1. Kampfsystem im Kurzüberblick

Das Kampfsystem funktioniert nach einem Stein-Schere-Papier-Prinzip. Die Einheitentypen dabei sind Nahkampf, Fernkampf und Reiterei. Die Einheiten unterscheiden sich nochmals in Angriffseinheiten (viel Schaden) und Blockeinheiten (viele Lebenspunkte).
Das System:

Nahkampf effektiv gegen Reiterei
Reiterei effektiv gegen Fernkampf
Fernkampf effektiv gegen Nahkampf (jeweils +35% Bonusschaden)

Beachtet: Die Blockeinheiten richten keinen Bonusschaden an, erleiden aber Bonusschaden durch Gegner!

Richtet also eure Angriffstruppen so aus, dass ihr immer Bonusschaden verursacht. Aber Achtung: Auch die gegnerischen Einheiten haben Boni gegen eure Truppen.

Der Kampf findet immer mit einzelnen Einheitengruppen statt – es gibt keine großen Kämpfe mit allen Einheitentypen gleichzeitig mehr.

Das Ziel der Expedition ist es immer, das Endbosslager der Insel zu zerstören, um die Insel einzunehmen.
Die Sektoren werden wie gewöhnlich erobert, indem das jeweilige Hauptlager des Sektors zerstört wird.

2. Kampf

Nachdem der General auf der Expeditionsinsel bestückt wurde, wird mit dem Angriffsbefehl ein Lager ausgewählt und mit einem weiteren Klick der Einheitentyp des Generals ausgewählt, welcher als erstes angreifen soll.
Der erste angreifende Einheitentyp des Gegnerlagers ist mit einem blauen Rahmen markiert.

Kampf in Gruppen

Während des Kampfes treten immer die von uns zuerst gewählten Einheiten gegen die als zuerst angreifenden Einheiten des Gegners an.
Während Angriffseinheiten des Spielers immer in 20er Gruppen angreifen, agieren Blocktruppen immer in 10er Gruppen.
Die Einheiten formieren sich also immer in 10er oder 20er Truppen und greifen gemeinsam die Truppen des Gegners an, die sich ebenfalls entsprechend formieren.
Ist die Gegnertruppe von bspw. 20 Einheiten besiegt, kommen die nächste 20er Gegnertruppe ins Spiel und unsere Angriffstruppe wird wieder auf 20 aufgefüllt , bis uns die Truppen ausgehen oder das Lager zerstört wurde.
Die ausgegrauten Einheiten (zweite Linie während eines Angriffs) zeigen immer die noch verbleibenden Einheiten eines Typs im Gegnerlager bzw. der angreifenden Truppe an.
Zahlen über den Einheiten spiegeln den Schaden wieder, den die Einheiten erleiden.

Das rote (Gegner) bzw. grüne Plus (Spieler) neben den angreifenden Einheiten zeigt an, welche Einheit gerade im Vorteil ist (bezugnehmend auf die Stärke gegenüber einer anderen Einheit).

Sollte euer General nicht siegreich sein, ist das Lager trotzdem dementsprechend geschwächt. Die verbleibenden Einheiten im Gegnerlager werden nicht mehr aufgestockt. Die Endbosse der Lager regenerieren ihre Gesundheit, wenn Sie angegriffen werden und überleben.

[notice]Der Schaden des Generals wird vermutlich nicht in den Kampf einfliessen und ist daher unerheblich.[/notice]

Angriffspriorität

Es ist wahrscheinlich, dass der Gegner ab und zu seine angreifenden Einheiten plötzlich abändert, sollten mehrere Gegnergruppen im Lager vorhanden sein. Damit soll der Zufallsfaktor Einzug halten, der spannende und abwechslungsreiche Kämpfe bieten soll. So stehen beispielsweise eure Bogenschützen auf einmal Kavallerieeinheiten gegenüber und müssen schwere Verluste verzeichnen.

Sollte dies passieren, könnt ihr dem entgegenwirken, indem ihr ebenfalls die angreifenden Einheiten wechselt (ca. 10%-Chance).
Dies funktioniert, indem ihr während des Kampfes auf das blaue Einheitensymbol klickt und dort an der Anzeige den neuen Einheitentyp auswählt.
Dieser wird dann aktiv und greift an, sobald eure aktuelle Kampftruppe bzw. die Gegnertruppe vernichtet wurde.

Habt ihr den Endboss besiegt, habt ihr die Siegbedingungen erfüllt und könnt die Kolonie verlassen.

Euch erwartet neben der Kriegsbeute nun auch eine kleine Ressourcenbelohnung samt Mutpunkte und Erfahrungspunkte / Sterntaler.

2014_10_10_cAmou309_008Die Kolonien verwalten

Habt ihr die Kolonie befreit, besucht ihr den Koloniebildschirm per Klick auf die Weltkugel zwischen dem Post- und Kaufmannssymbol. Dort kommt ihr zur Kolonieübersicht.

Die frisch befreite Kolonie erscheint oben links. Ihr könnt auswählen, ob ihr die vorher Kolonie verteidigen wollt, oder direkt beansprucht. Mit dem Klick auf das Informationssymbol der Kolonie könnt ihr diese außerdem wieder verlassen. Diese verschwindet dann und geht nicht in euren Besitz über.

Kolonie verteidigen

Unter dieser Option kehrt ihr zur zur Kolonie zurück.

Neben den Banditenlagern, welche fortan auf eurer Seite kämpfen, gibt es in jedem Sektor nun einen festen Bauplatz, welchen ihr mit bestimmten Verteigungsgebäuden bestücken könnt. Die verfügbaren Verteidigungspunkte (VP) werden euch am oberen Bildschirmrand angezeigt, welche für Verteidigungsgebäude ausgegeben werden können.

Klickt ihr auf einen Bauplatz, habt könnt ihr zwischen verschiedenen Gebäudetypen wählen:

In den Kategorien kleine (75 Einheiten), mittlere (90 Einheiten) und große Defensivgebäude (100 Einheiten) jeweils:

  • Nahkampflager (Nahkampfeinheiten) (I: 20 VP, II: 50 VP, III: 80 VP)
  • Fernkampflager (Fernkampfeinheiten) (I: 20 VP, II: 50 VP, III: 80 VP)
  • Kavallerielager (Kavallerieeinheiten) (I: 20 VP, II: 50 VP, III: 80 VP)
  • Gemischtes Lager (Alle Einheitentypen) (I: 50 VP, II: 100 VP; III: 150 VP)
(Lagertyp – Anzuheuernde Einheiten – Lagerkosten)

Ebenfalls gibt es noch die Kategorie Fallen (momentan ungenutzt) sowie den Baukasten, um Gebäude wieder abzureissen (Kosten werden erstattet).
Beim Kaufmann (Expeditionen) können Gebäude für 500 Mutpunkte mit einer Kapazität für 100 Einheiten erstanden werden.
Der Vorteil hier: Es entfallen die Baukosten mit VP für das Gebäude, welche dann wiederum in zusätzliche Söldner investiert werden können.

Die Gebäude haben einen Einzugsbereich, damit gegnerische Einheiten diese erst besiegen müssen.

Ist ein Gebäude platziert, können dafür Söldner angeheuert werden, die jeweils ebenfalls Verteidigungspunkte kosten.

Die Söldner haben erhöhten Schaden und richten satte 135% Bonusschaden an gegnerischen Einheiten an.

Im Optimalfalle sind alle Verteidigungspunkte auszugeben und die Insel komplett verteidigt zu verlassen. Die Rückkehr ins Verteidigungssystem ist noch jederzeit möglich, sofern die Kolonie nicht beansprucht wurde.

Hinweis: Möchte man die Insel überhaupt nicht verteidigen, also keine zusätzlichen Verteidigungsmöglichkeiten darauf errichten, bleiben immer noch die normalen Banditenlager (wieder automatisch aufgebaut), gegen die man vorher gekämpft hat, als Verteidigung für uns gegen feindliche Spieler.

Kolonie beanspruchen

Mit Beanspruchung der Kolonie fängt diese an, die vorher festgelegten Rohstoffe zu produzieren und ist für 12 Stunden nicht von anderen Spielern per Expeditionssuche find- und angreifbar.

Eure Kolonie wurde nun auf einen der 6 Slots auf der rechten Seite verschoben und gehört nun euch.
Das Zahnrad symbolisiert, dass die Kolonie Rohstoffe produziert.
Im unteren linken Bereich wird der Ertrag angezeigt und wann dieser zu erwarten ist.
Die erhaltenen Ressourcen (alle 6 Stunden pro Kolonie) werden im unteren rechten Bereich gesammelt und müssen manuell abgerufen werden – gehen als nicht verloren. Per Klick könnt ihr die Kolonie jederzeit verlassen. Ansonsten läuft diese nach Ablauf der Frist oder nach Eroberung durch einen anderen Spieler automatisch aus und der Kolonieplatz wird wieder frei.

Jeder Spieler kann ohne Echtgeld- oder Mutpunkteeinsatz 4 Kolonien gleichzeitig besitzen. 2 weitere Plätze können gegen Edelsteine (2.990) permanent oder Mutpunkte (200) temporär freigeschaltet werden. Temporäre Plätze halten nur solange, wie die Kolonie darauf existiert (also max. 7 Tage).

Die Kolonieslots bekommt man nach und nach, je weiter man in der Stufe aufsteigt.
Die letzten beiden Slots müssen aber gekauft werden.

Stufe 30: +1 Normaler Slot, +2 kaufbare Slots

Stufe 35: +1 Normaler Slot

Stufe 40: +1 Normaler Slot

Stufe 45: +1 Normaler Slot

Spieler gegen Spieler

Wie bereits erwähnt können auch Spieler Kolonien einnehmen, welche dann nach 12 Stunden schonzeit in der Expeditionssuche des Entdeckers zufällig auftauchen und angegriffen werden können. Die Banditen unterstützen nun den Spieler und hindern euch am Erobern der Kolonie. Nicht selten haben Spieler diese Kolonien zusätzlich mit eigenen, angeheuerten Verteidigungseinheiten und errichteten Gebäuden zusätzlich verstärkt, um es dem Angreifer noch schwerer zu machen.

Die Kolonie kann immer nur von einem anderen Spieler gleichzeitig angegriffen werden.

Hinweis: Kolonien von Spielern anzugreifen lohnt sich, da diese nach Eroberung mehr Rohstoffe abwerfen als die Banditen-Kolonien.

Expeditionskämpfe optimieren

1. Lager Blocken

Warum unnötig Einheiten verlieren, wenn man Lager auch beschäftigen kann, während ein weiterer General hinter die feindlichen Linien schlüpft und den Anführer des Sektors besiegt?

Das System rund um das Blocken von Lagern ist uns erhalten geblieben und wird nun offiziell unterstützt.

Alle Lager haben einen roten Einzugsbereich, zu denen hineinlaufende Generäle abgelenkt werden.
Während des Kampfes wird dieser Einzugsbereich deaktiviert. Nach dem Kampf jedoch wird dieser wieder aktiviert.
Sind alle Einzugsbereiche durch aktive Kämpfe aktiviert und das Timing stimmt zudem noch, kommt der General also ohne Feindkontakt zum eigentlichen Ziel.
Ist einmal das Anführerlager besiegt, hören alle Kämpfe automatisch auf und die Verluste halten sich in Grenzen.

Für diese Taktiken stehen uns besondere Einheiten zur Verfügung.
Diese teilen wenig Schaden aus und haben keine Boni, halten aber dafür umso mehr Schaden aus. Diese Einheiten eignen sich perfekt, um Einzugsgebiete gegnerische Lager für eine gewisse Zeit „auszuschalten“.

Beim Blocken sollte stets darauf geachtet werden, dass die eingesetzten Blockeinheiten keine Schwäche gegenüber den verteidigenden Einheiten haben. Sprich: Ein Lager mit Bogenschützen (Bonus gegen Nahkampf) sollten also nicht mit Nahkampfeinheiten angegriffen werden – sonst sind höhere Verluste zu erwarten.
Die Einheit „Wächter“, welche man mit Mutpunkten produzieren kann, kann gegen Lager mit mehreren Gegnertypen zum Blocken benutzt werden, da der Wächter keine Schwäche besitzt und somit nur normalen Schaden einsteckt.

Natürlich können Lager theoretisch auch mit Angriffseinheiten geblockt werden. Der Kampf ist läuft aber schneller ab und der Verlust ist sehr hoch, daher sind diese Einheitentypen fürs Blocken eher ungeeignet.

Der Angriff mit Blockeinheiten findet immer in 10er Gruppen statt und geht daher etwas langsamer von statten.
Ein Kampf mit 10 Blockeinheiten dauert gegen die optimalen Gegnertypen ca. 20 Sekunden.

Natürlich ist dem Blocken keinerlei Grenzen gesetzt. Es können gleichzeitig mehrere Lager geblockt werden.
Um die Verluste zu minimieren, kann man nur eine handvoll Einheiten pro Block verwenden.
Das Einzugsgebiet muss schließlich nur ausgeschaltet sein, während die Generäle daran vorbeilaufen – und nicht den ganzen langen Kampf über.

2. Expeditions-Buffs wirken (Funktion inaktiv)

Im Proviantlager können 6 neue Buffs erstellt werden, welche einzelne Kämpfe der Expeditionsgeneräle für eine kurze Zeit verstärken.

Auf Lager vor dem Kampf anwendbar (jeweils 20 Sekunden, eventuell sogar stapelbar):

Buff I: Spieler verursacht bei Angriff +50 Schaden, Verteidiger verursachen bei Verteidigung -50 Schaden

Buff II: Spieler verursacht bei Angriff +60 Schaden, Verteidiger verursachen bei Verteidigung -60 Schaden

Buff III: Spieler verursacht bei Angriff +70 Schaden, Verteidiger verursachen bei Verteidigung -70 Schaden

Globale Buffs (jeweils 30 Sekunden, eventuell sogar stapelbar):

Buff VI: Spieler bei Angriff + 30 Schaden

Buff V: Verteidiger bei Verteidigung – 30 Schaden

Buff VI: Spieler verursacht bei Angriff +50 Schaden, Verteidiger verursachen bei Verteidigung +50 Schaden

Bosslager (sofort angewendet) (NICHT AKTIV):

Buff VII: Boss erleidet 500 Schaden

Buff VII: Gebäude erleidet 500 Schaden (Gebäude haben 250/500 Lebenspunkte – werden also mit der Anwendung entfernt)

Buff IX: Vorrat erleidet 500 Schaden

3. Mana-Haushalt des Generals (Funktion inaktiv)

[notice]In Entwicklung/Verworfen[/notice]

Erfolgssystem

Auch das Expeditionssystem bietet einige neue Errungenschaften, welche man gezielt erspielen kann.

Eine Auflistung der neuen Errungenschaften findet ihr HIER.

Video

Für alle, die die bewegte Bilder dem Geschriebenen vorziehen:

Danke für das Erklärvideo an unser DSOTalk Mitglied st2309.

Sonstiges

Es gibt noch inaktive bzw. unfertige Inhalte des Expeditionssystems, welche hier einmal aufgelistet sind.
Ob diese kommen werden, ist ungewiss:

  • „Vorratskisten-System“ auf Kolonien (Vorräte zerstören, um Gegner zu schwächen)
  • PvE-Only Expeditionen (nicht angreifbare Kolonien)
  • Dynamische Kampfressource „Mana“ des Generals (Generalsaktionen und Buffs verbrauchen Mana)
  • Expeditions-Buffs (Gebäude zerstören, Einheiten stärken/schwächen)
  • Weitere Gebäude-Buffs für Expeditionswaffen und Akademie
  • Einheitenwechsel während des Kampfes
  • Weitere Einheitengattungen
  • Angaben: Stufenbeschränkungen für Kolonieslots
  • Tutorial-Questreihe
  • Loots
  • u.v.m.

 

Zum Artikel „Das Kampfsystem: Anpassungen (Vorschau)